ueber_manx_katzen

Manx (Katze)

Die Manx-Katze unterscheidet sich in einem ganz wesentlichen Punkt von allen übrigen Katzen: Sie hat keinen Schwanz. Dieses Merkmal ist nicht auf die Züchter zurück zu führen. Die Manx-Katze lebt bereits seit Jahrhunderten auf der in der irischen See liegenden Insel Man.

In verschiedenen Legenden werden unterschiedliche Versionen für die Schwanzlosigkeit der Manx-Katzen angeführt. So sollen Hunde ihnen den Schwanz abgebissen haben, als sie die Arche Noah verlassen wollten. Anderen Legenden nach kam sie mit phönizischen Kaufleuten aus Japan bzw. schwammen an Land der Insel Man, als ein spanisches Kriegsschiff auf Grund lief.

Man unterscheidet Manx-Katzen in Rumpies und Stumpies. Rumpies sind völlig schwanzlos, im Gegensatz zu Stumpies, die immerhin einen kleinen Stummel an ihrem Hinterteil besitzen. In ihrer Erscheinung ist diese Katze rund und kompakt: Sie hat einen runden Kopf mit einer runden Schnauze, sowie große runde Augen und einen kurzen Rücken, der bogenförmig zum abgerundeten Hinterteil verläuft.

Dem Zuchtstandard nach sollte das Hinterteil einer Manx-Katze höher sein als die Schultern. Die Tiere sollen komplett schwanzlos sein und da, wo der Schwanz eigentlich säße, dürfen sich keine Knorpel, Knochen oder ähnliches befinden. Das Fell sollte doppelt gelegt sein und sich wie ein weiches Polster anfühlen, wobei das Unterfell kürzer als das Oberfell sein muss.

Eine Unterart der der Manx-Katze ist die Cymric, mit dem Unterschied, dass die Cymric ein mittellanges Fell hat, das von der Schulter nach hinten länger wird.

Charaktar: Manxkatzen sind ruhige Katzen. In der Regel handelt es sich um liebevolle Tiere, die sich gut mit anderen Katzen sowie mit Hunden vertragen und sowohl mit Erwachsenen als auch mit Kindern zurechtkommen, obwohl sie gern eine besondere Bindung zu einem bestimmten Familienmitglied eingehen.

 

Pflege: Das Fell einer Manx erfordert nur wenig Pflege. Es genügt, wenn man es einmal wöchentlich mit einer weichen Bürste striegelt und anschließend mit einem grob gezähnten Kamm vorsichtig kämmt. Die Ohren einer Manx sollte man regelmäßig inspizieren und gegebenenfalls mit einer speziellen Lotion für Katzen reinigen. Die scharfen Krallenspitze können gelegentlich mit einem Spezialclipper entfernen werden.

 

Körper: Die Manx ist eine robuste, mittelgroße Katze mit kräftigem Knochenbau, die rund und kompakt aussieht. Da die Hinterbeine deutlich länger als die Vorderbeine sind, ist der Rücken leicht nach oben geneigt. Die Beine sind muskulös.

 

Man unterscheidet fünf Schwanzlängen.

 

-         Die schwanzlose Manx wird als Rumpy bezeichnet.

-         Die Riser oder Rumpyriser hat höchstens drei Steißbeinwirbel (entspricht dem Schwanzfortsatz oder dem Steißbein beim Menschen) und keinen Schwanzwirbel.

-         Die Stumpy hat einen kurzen Stummelschwanz, während die Longy eine Manxkatze mit einem normal aussehenden, aber extrem kurzen Schwanz ist.

-         Die Tailed hat einen normal langen Schwanz.

 

Die ersten drei mehr oder weniger schwanzlosen Varietäten werden auf Ausstellungen gezeigt, die beiden letzten werden nur zu Zuchtzwecken verwendet, wenn sie einen guten Typ aufweisen.

 

Kopf: Der Kopf ist rund, mit einer mittellangen Nase ohne Stopp. Die Ohren sind nicht allzu hoch angesetzt, am Ansatz breit sowie offen und leicht nach außen gedreht. Die augen sind groß und rund.

  

Fell: Es existieren zwei anerkannte Manxvarietäten, die kurzhaarige und die langhaarige Manx(Cymric). Die kurzhaarige Manx hat ein doppeltes Fell, das sich sehr weich und dick anfühlt, da das weiche, kurze Unterhaar das mittellange Deckhaar aufbauscht.

 

Farben: Manx werden nur in den natürlichen Farben der Farmkatzen gezüchtet, in Farben also, die man auch bei der gewöhnlichen europäischen Hauskatze findet. Zu den nicht natürlichen Farben zählen Chocolate und die Burmazeichnung. Colourpoint und gesticheltes Tabbymuster werden ebenfalls nicht zu den natürlichen Fellzeichnungen gezählt. Folglich findet man diese Farben und Muster auch nicht bei dieser Rasse. Gängige Manxfarben sind Rot., Schwarz und Blau, möglicherweise mit einem Tabbymuster und mit weißen Flecken, sowie reines Weiß.

Die Augenfarbe ist bei der Manx von geringerer Bedeutung. Sie kann Gelb, Grün oder Gelbgrün sein, während weiße Katzen auch blaue oder verschiedenfarbige Augen haben können.

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!